- - -

Donnerstag, 7. September 2006

Oberhessische Krause Glucke mit schwäbischem Akzent

Die Krause Glucke ist um diese Jahreszeit zuhauf in den oberhessischen Wäldern zu finden (in anderen Wäldern natürlich auch) und ein sehr leckerer Speisepilz.

Man nehme für zwei Personen

ca. 6 Krause Glucken
und Spätzle für zwei Personen

Krause Glucke gut säubern, kleinschneiden und ganz einfach in einer Pfanne anbraten. Wer Lust auf eine Soße hat, darf diese natürlich dazu essen, ich persönlich kann nur empfehlen, die Krause Glucke nach dem Anbraten lediglich mit etwas Salz zu würzen und dann zusammen mit den Spätzlen essen.

Zum Überleben in der oberhessischen Wildnis lässt sich die Krause Glucke auch notfalls in einem Campingkocher mit etwas Wasser kochen und verleiht jedem Fertig-Kartoffelbrei einen ganz unvergesslichen Akzent.

Viel Spaß!


Kommentare:

Rüdiger hat gesagt…

Ich hab mir mal erlaubt, Deine Glucke mit Jochens Spätzle zu verlinken.

Bianca hat gesagt…

super! die glucke sei mit dir!